Zum Inhalt

Mehr Grünflächen in Großstädten

hier wird über Anbau , Pflege und Ernte von Pflanzen und Kräutern diskutiert

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
Brigittef
Beiträge: 16
Registriert: 16. Mär 2015, 10:36

Mehr Grünflächen in Großstädten

Beitragvon Brigittef » 10. Jan 2018, 20:43

Hallo liebe commu,

ich als Bauernhofsmaid hab mich schon immer zur Natur hingezogen gefühlt, vermiss diese aber in Großstädten. Da hier außer Parks in denen man aber aufpassen muss nicht ausgeraubt oder schlimmeres zu werden, die Natur eindeutig zu kurz kommt.

Jetzt haben wir uns letztens im Büro über diesen Artikel:https://www.gl-verleih.de/allgemein/gruen-in-die-stadt unterhalten und da kamen Anmerkungen von Leuten die teils nichts anderes besagten als: Grün ist für Dorf, Beton ist für Stadt.
Dies wurde dann auch mit allen Mitteln verteidigt, konnte sich aber zum Glück nicht durchsetzen.
Ich muss zugeben, ich war an dieser Disskussion sehr Involviert, auch auf Emotionaler Ebene, einfach weil ich diese Meinung nicht verstehen kann.
Wie kann man sich von der Natur nur so sehr abgrenzen ?
Egal wieviel Beton man um sich hatte als man aufgewachsen ist, man hat doch eine natürliche Bindung zum grünen oder ?

Kennt ihr solche Kandidaten auch ?
Wie geht ihr mit denen um ?

Danke fürs ausheulen lassen!
eure Brit


waelchimarshall
Beiträge: 26
Registriert: 6. Jan 2017, 12:32

Re: Mehr Grünflächen in Großstädten

Beitragvon waelchimarshall » 12. Jan 2018, 12:42

Ich finde grün gut, aber wichtig wo. Du kannst nicht überall was pflanzen, das geht nicht, sonst geht die ganze Baustruktur kaputt. Deswegen kannst du an manchen Stellen einfach kein Baum länger als 30 Jahre da stehen lassen. Weil die Wurzeln zu weit reichen und Fundamente beschädigen können.

Benutzeravatar
qbeckmann
Beiträge: 11
Registriert: 20. Sep 2017, 12:55

Re: Mehr Grünflächen in Großstädten

Beitragvon qbeckmann » 19. Jan 2018, 09:55

Also ich weiß nicht, klar soll es in der Stadt Grünflächen geben.
Aber ich für meinen Teil halte es für wichtiger das eine Stadt behindertenfreundlich ist. Das ist in meinen Augen wichtiger.
In Stuttgart haben die ja zum Beispiel Moos an der Wand wegen dem Feinstaub. Das ist ja schon mal ein Anfang. In diesem Beitrag wird zum Beispiel darauf hingewiesen, das da wirklich viel gemacht werden muss. Wenn was für den Menschen gemacht wird, dann kann man auch die Natur begleitend um ihn verstärken.



   

Zurück zu „Garten-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast