Zum Inhalt

Sexuelle Unlust und Aphrodisiaka

hier ist Platz für alles, was in keinen anderen Themenbereich passt.

Moderator: MOB

Benutzeravatar
alanna
Beiträge: 35
Registriert: 29. Feb 2016, 00:59

Sexuelle Unlust und Aphrodisiaka

Beitragvon alanna » 9. Jul 2017, 23:11

Hallo, liebe Community!
Ich war letzte Woche bei einem solchen Vortrag dabei, in dem es um Lustlosigkeit bei Frauen ging. Obwohl das Jahr 2017 ist, glaube ich nicht, dass es genug über solche Themen geredet wird. Was glaubt ihr? Kann man sich an den eigenen Hausarzt/Frauenarzt in so einer Situation wenden oder kann man da nicht viel erwarten?
So viele Frauen sind davon betroffen. Und irgendwann erleben ja viele von uns so eine Phase. Was tut ihr in solchen Situationen? Habt ihr spezielle Hausmittel oder Aphrodisiaka, die gut helfen oder wartet ihr ab, bis die Phase vorbei ist?


tuttifrutti
Beiträge: 32
Registriert: 19. Aug 2016, 21:34

Re: Sexuelle Unlust und Aphrodisiaka

Beitragvon tuttifrutti » 11. Jul 2017, 18:35

Ich glaube, dass die Gesellschaft im Umgang mit solchen Themen offener wird. Von mir selbst weiß ich, dass ich mit sehr guten Freundinnen auch über so etwas reden kann, mit allen Freunden oder gar der Familie würde ich mich da aber jetzt dann doch nicht austauschen wollen. Zum Glück findet man auch im Internet eine Menge Informationen.

Mein Hausarzt hält von natürlichen Heilmitteln leider nicht all zu viel, dafür habe ich eine ganz tolle Apotheke, die sich auch in den naturheilkundlichen Belangen sehr gut auskennt.

Habt ihr spezielle Hausmittel oder Aphrodisiaka, die gut helfen oder wartet ihr ab, bis die Phase vorbei ist?

Kommt bei mir ganz darauf an, warum es diese Phase gibt. Wenn ich müde und angespannt bin, dann hilft es mir oft schon, wenn mich der Mann an meiner Seite ausgiebig massiert. Vor einiger Zeit sind aber, glaube ich, meine Hormone leicht ins Ungleichgewicht geraten und die Lust ist weg, da helfen nicht mal stundenlange Massagen. Ich probiere da seit kurzem ein pflanzliches Mittel zur Luststeigerung aus, das mir empfohlen wurde.

Benutzeravatar
alanna
Beiträge: 35
Registriert: 29. Feb 2016, 00:59

Re: Sexuelle Unlust und Aphrodisiaka

Beitragvon alanna » 12. Jul 2017, 18:17

@tuttifrutti: Ich hoffe, dass du da Recht hast, dass die Gesellschaft offener wird. Es könnte ja auch in dem Fall besser sein, aber ich glaube, das sind solche Themen, wo die Gesellschaft etwas mehr Zeit braucht. Damit ich ein Beispiel gebe: man findet ja so viel Information, wenn es sich um Potenzmittel für Männer handelt, für Frauen sieht es allerdings anders aus. Aber Interesse gibt es schon, musss man zugeben. Bei diesem Vortrag, was ich hier erwähnt habe, gab es so viele Leute: junge und ältere, Damen und Herren. Das Publikum war also sehr bunt.
Was die Ursachen betrifft, die können ja ganz unterschiedlich sein, unter anderem kann es sich auch um den Hormonspiegel handeln, da hast du Recht. Aber auch andere Faktoren wie Stress/andere Krankheiten/Ernährung/Sport usw. spielen eine Rolle. Ich versuche in solchen Situationen, mich so viel wie möglich zu entspannen. Es hilft aber nicht immer und eine Unterstützung wäre schon gut. In diesem Zusammenhang: was für eine Pflanze meinst du?

Benutzeravatar
cluenda
Beiträge: 60
Registriert: 22. Dez 2013, 03:49

Re: Sexuelle Unlust und Aphrodisiaka

Beitragvon cluenda » 12. Jul 2017, 21:02

Hey !

Also ein spezielles Mittel habe ich nicht aber da ich selber Probleme mit meiner Potenz habe, schaue ich immer, dass ich ein Mittel zuhause habe welches mir helfen kann.

Ich zum Beispiel habe ---Werbung--- gefunden und auch bestellt. Es wirkt bei mir super aber gut, bei jedem ist es ja anders :)
Träume Dein Leben, bis du aufwachst. Dann beschwere Dich bei dem, der Dich geweckt hat.

tuttifrutti
Beiträge: 32
Registriert: 19. Aug 2016, 21:34

Re: Sexuelle Unlust und Aphrodisiaka

Beitragvon tuttifrutti » 16. Jul 2017, 15:04

Ich glaube, die Lust von Männern und Frauen ist nur schwierig vergleichbar. Schon alleine weil sich die biologischen Grundvoraussetzungen unterschieden Wobei natürlich auch die männliche Lust nicht so simpel ist, wie oft dargestellt. Lust und eine Erektion müssen bei Männern ja auch nicht notwendigerweise immer zugleich auftreten. Die meisten Potenzmittel für Männer setzen, soweit ich weiß, auch nur an der Erektion an und weniger an der Libido.

Weil du nach pflanzlicher Unterstützung fragst: Eine Pflanze, die schon lange wegen ihrer aphrodisierenden Wirkung eingesetzt wird, ist Damiana (Turnera diffusa). Die Wirksamkeit als natürliches Aphrodisiakum ist inzwischen auch durch Studien belegt.

Aus der Pflanze selbst kann man eine Art Trunk machen oder in der Apotheke nach einem Präparat mit Trockenextrakt aus Damianablättern besorgen.

Benutzeravatar
alanna
Beiträge: 35
Registriert: 29. Feb 2016, 00:59

Re: Sexuelle Unlust und Aphrodisiaka

Beitragvon alanna » 20. Jul 2017, 18:27

Es ist dann sehr gut, dass du schon welche Erfahrungen gemacht hast. Kannst du vielleicht etwas mehr erzählen, wie die Wirkung war usw., also wieviel man z.B. nehmen soll und wann, wie lange dauert es, bis es wirkt?


tuttifrutti
Beiträge: 32
Registriert: 19. Aug 2016, 21:34

Re: Sexuelle Unlust und Aphrodisiaka

Beitragvon tuttifrutti » 21. Jul 2017, 14:25

Wie lange es dauert, bis es wirkt, das kann man jetzt nicht so eindeutig sagen. Die Pflanze enthält verschiedene Wirkstoffe, die auch an verschiedenen Stellen im Körper ansetzen. So wirkt Damiana zum Beispiel anxiolytisch, es hilft also dabei besser entspannen und loslassen zu können. Die Wirkung habe ich, nachdem ich mit dem Mittel von Dr. Böhm angefangen habe, schon recht bald nach der ersten Einnahme verspüren können. Den durchblutungsfördernden Effekt habe ich wenig darauf feststellen können. Der dritte Wirkmechanismus ist eine Stabilisierung der körpereigenen Sexualhormone. Und bis sich das wieder einpendelt, kann es (wie bei vielen natürlichen Medikamenten) schon ein paar Wochen dauern.

Aber wenn wir mal ehrlich sind, die Lust verschwindet ja auch nicht von heute auf morgen. Warum sollten wir von unseren Körpern also erwarten, dass die Lust quasi auf Knopfdruck wieder auftaucht. Man kann dem Körper aber sehr wohl Starthilfe beim wieder aufwecken der Libido geben, dabei sollte man aber auch Geduld und Vertrauen in den eigenen Körper mitbringen.

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5424
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Sexuelle Unlust und Aphrodisiaka

Beitragvon Angelika » 22. Jul 2017, 21:04

hier steht schon einiges darüber

viewtopic.php?f=35&t=18704

Benutzeravatar
alanna
Beiträge: 35
Registriert: 29. Feb 2016, 00:59

Re: Sexuelle Unlust und Aphrodisiaka

Beitragvon alanna » 26. Jul 2017, 13:13

@Angelika: Danke, dass du auf dieses Thema verlinkt hast. Ich wusste nicht, dass man hier darüber schon geschrieben hat :) Und obwohl die Diskussion etwas älter ist, kann man auch welche Tipps finden.
@tutifrutti: Danke nochmals für die Antwort :) Wie lange nimmst du das selsbt? Und hast du ein Rezept gebraucht oder wurde es verschrieben? Weil ich habe mal auf Google danach gesucht und soweit ich sehe, kann man das in der Apotheke rezeptfrei kaufen.



   

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast