Zum Inhalt

Hornhaut, Schwielen, Nagelpilz, trockene Haut: UT

Moderatoren: Angelika, Krâja

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Hornhaut, Schwielen, Nagelpilz, trockene Haut: UT

Beitragvon Krâja » 22. Okt 2014, 04:06

Mit zunehmendem Alter, bei Diabetes, dem tragen falscher Schuhe ect. kann es zu kleinen Verletzungen, Hornhaut, Schwielen, Hühneraugen, trockener, rissiger Haut, Schrunden, Blasen kommen. Es kann auch zu Fußpilz und eingewachsenen, verdickten, weiß oder gelb verfärbten Fußnägeln oder dem Nagelpilz kommen. Fuß- und Nagelpilz lauern beispielsweise in öffentlichen Schwimmbädern, in der Sauna ect. Man sollte daher Badeschlappen tragen, wenn man solche Örtlichkeiten aufsucht.

Die Hände können trocken, rauh und rissig werden, es kann zu kleinen Verletzungen und Wunden kommen, zu Schwielen, Schrunden, Pilzinfektionen, Warzen, Blasen und Hornhaut. An den Ellbogen, auch an den Knieen kann sich Hornhaut bilden und sogar die Lippen können betroffen sein und trocken, rauh und rissig werden.

Äußere Anwendung
Die Behandlung kann analog zur Wunden- und Narbenbehandlung: Eigenurin durchgeführt werden, mittels morgendlichem Mittelstrahlurin, der frisch mithilfe von Tupfern, Kompressen oder Umschlägen auf einer frischen offenen Wunde oder Blase aufgetragen wird.

Man kann ihn aber auch, sowohl frisch, als auch 2 bis 8 Tage in einem geschlossenen Glasbehälter aufbewahrt, einem Teilbad mit lauwarmen oder heißen Wasser hinzufügen, in dem man seine Füße täglich morgens und/oder abends 20 Minuten badet. Bei Problemen an den Händen, Ellbogen oder Knieen verfährt man ebenso. Anschließend verläßt man das Teilbad, ohne die Füße (Hände/Ellbogen/Knie) nochmals abzuwaschen. Man läßt die Füße (Hände/Ellbogen/Knie) an der Luft trocknen [mehr lesen]. Man kann die noch feuchte Haut an Füßen, Händen, Ellbogen, Knieen anschließend mit weiterem frischem Mittelstrahlurin einreiben und wartet dann bis der Urin in die Haut eingezogen und die Haut getrocknet ist. Bei Bedarf kann man eine Urinsalbe auftragen, um die Heilwirkung zu fördern.

Bei Schwielen, Schrunden, Hühneraugen, rissiger und/oder trockener Haut, Blasen, Warzen an Füßen und Händen, Fuß- und Nagelpilz, bei Hornhaut an Ellbogen und/ oder Knieen, kann man zusätzlich zum Urinteilbad eine in frischen oder alten Mittelstrahlurin getränkte Kompresse oder einen in Urin getränkten Umschlag (ein Geschirrhandtuch) anwenden. Die Kompresse kann mit einer Mullbinde fixiert werden, das nasse Umschlagtuch kann mit einem trockenen Handtuch bedeckt werden. Diese Anwendung sollte zweckdienlicherweise im Liegen vorgenommen werden, am besten über Nacht.

Teil 11: Zusätzlich zu Urinmassagen und Urinbädern angewendete Urinumschläge unterstützen die Heilung bei Hauterkrankungen wie [..] Fußpilz, [..] ect.
1. Tränke Mullverbände oder Wattebäusche in frischen oder alten Urin und lege sie auf die betroffenen Hautbereiche.
2. Bedecke die Urinpackungen mit Klarsichtfolie und fixiere sie mit Verbandsstreifen.
3. Laß den Umschlag solange wie möglich auf dem betroffenen Hautbereich, insbesondere bei schwerwiegenderen Hauterkrankungen. Befeuchte den Urinumschlag alle paar Stunden mittels einer medizinischen Pipette mit zusätzlichem Urin, um ihn naß zu halten.

Anstelle des Umschlags kann man auch Urin-Strümpfe aus Leinen oder Baumwolle an Füßen/Beinen und Händen/Armen anwenden, man zieht über die nassen Urin-Strümpfe trockene Wollstrümpfe oder bedeckt sie mit einer Wolldecke (vgl. Re: Krampfadern, Schwellung, Ulcus cruris: Eigenurin f.).

Bei alten und chronischen Haut- und/ oder Nagelproblemen kann man mit altem Urin eine schnellere und stärkere Wirkung erzielen als mit frischem Urin, den man prinzipiell bei frischen Wunden, Verletzungen ect. anwendet.

Man kann mit frischem Mittelstrahlurin beginnen und die Wirkung auf der Haut/ auf den Nägeln beobachten. Stellt sich kein oder kein überzeugender Erfolg ein, kann man, beispielsweise nach 2 bis 4 Wochen zur Anwendung alten Urins übergehen und dessen Wirkung auf die Haut/ Nägel beobachten. Alten Urin erhält man, indem man frischen Mittelstrahlurin in einem geschlossenen Glasbehälter einige Tage aufbewahrt. Der Urin wird dabei nicht schlecht, es sammeln sich auch keine Bakterien im Urin, da er basisch wirkt. Man wendet alten Urin ausschließlich äußerlich auf der Haut an, zu Packungen, Teilbädern, Umschlägen, Urin-Strümpfen, Verbänden oder Kompressen.

Sollte sich auch bei der Anwendung von alten Urin keine befriedigende Wirkung erzielen lassen, kann man zu Shivawasser übergehen, dazu gibt es hier und hier Informationen, die man sich bitte gründlich durchlesen möge, bevor man mit der Behandlung beginnt.

Die desinfizierende, antibakterielle, keimtötende, versorgende und hautberuhigende Wirkung von Mittelstrahlurin verhindert Entzündungen, beugt Schweißbildung vor, entzieht Pilzinfektionen insbesondere am Fuß das feuchtwarme Klima, das seine Entstehung begünstigt und läßt ihn ebenso abheilen, wie Blasen, Hühneraugen, Risse, Schwielen, Schrunden, Warzen und den Nagelpilz.

Die Haut erhält ihre natürliche Feuchtig- und Geschmeidigkeit zurück, wird mit Vitaminen, Mineralien, Vitalstoffen u.m. versorgt, sie wird streichelzart und weich.

Verdickte Nägel lassen sich schneiden und feilen, ohne einzureißen. Bei Nagelpilz schneidet und feilt man die Nägel sehr kurz, um ein schnelleres Herauswachsen zu erzielen. Der gesunde Nagel wächst nach. Haut- und Nagelverfärbungen verschwinden. Mittelstrahlurin bewirkt nach einiger Zeit der Anwendung ein wesentlich schnelleres Wachsen der Nägel. Man führt diese Behandlung noch einige Wochen nach Abklingen des Nagelpilzinfektion durch, um sicher sein zu können, daß die Nagelpilzinfektion ausgeheilt ist. Man kann die Anwendung auch in regelmäßigen Abständen wiederholen, um einer Neuinfektion vorzubeugen. Auch hier gibts Information zum Nagelpilz.

Bei den Lippen wird ausschließlich der morgendliche Mittelstrahlurin bei Bedarf aufgetragen, man läßt ihn einziehen und kann die Behandlung im Laufe des Tages mit weiterem Mittelstrahlurin vom Tage wiederholen.

Jede Behandlung mit Urin kann einen Brennschmerz hervorrufen, der nach einiger Zeit nachläßt. Der Brennschmerz gehört zur Anwendung von Urin insbesondere auf offenen Wunden, da Urin in der Regel salzhaltig ist. Wem der morgendliche Mittelstrahlurin zu salzhaltig ist, der kann auch Mittelstrahlurin vom Tage, nach dem Trinken von reichlich Flüssigkeit, verwenden. Der Heilprozeß kann dadurch etwas verzögert werden, da die höchste Wirstoffkonzentration im morgendlichen Mittelstrahlurin anzutreffen ist. Bei starken Schmerzen kann die Behandlung pausiert werden, um eine Hautberuhigung zu erreichen.

Umschlag- und Verbandmaterial, Handtücher und Urin-Strümpfe müssen nach jeder Anwendung gewaschen werden.

Innere Anwendung
Unterstützt werden kann die Behandlung durch die innere Einnahme von frischem Mittelstrahlurin, entweder in Form von Mund- und/oder Nasentropfen, durch Gurgeln, Mundhygiene oder Urintrinken vgl. dazu die Anwendungsarten des Urins.

Angewendet werden kann der gesamte Mittelstrahlurin vom Tage, wobei der erste morgendliche Mittelstrahlurin die meisten Wirkstoffe in konzentrierter Form enthält und daher bevorzugt genommen wird.

Diese Behandlung ist sehr effektiv und kann sowohl vorbeugend als auch zur Heilung und Nachbehandlung angewandt werden. Die Wirkung tritt nicht über Nacht ein, aber nach ca. 14 Tagen sollte sich eine erste Besserung bemerkbar machen. Man sollte die Behandlung bei ersten Erfolgen besser nicht absetzen, da es bis zu einer entgültigen Heilung Monate dauern kann, je nach Art der Erkrankung.

Man beachte bitte vor Anwendung der Urintherapie das Posting zu den
Anwendungsarten des Urins mit den Angaben zur Kontraindikation.
Grüße von Krâja ;)


Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Hornhaut, Schwielen, Nagelpilz, trockene Haut: UT

Beitragvon Krâja » 28. Okt 2014, 02:33

Ein Beispiel aus dem täglichen Leben:

Meine neuen Stiefel sind zwar schick, aber sie drücken. Nun kann man bei der Arbeit ja nicht gut seine Schuhe ausziehen. Also hab ich sie halt anbehalten. So langsam wurde mein rechter Stiefel zur Qual... Als ich heimkam und die Stiefel auszog, sah ich die Bescherung: irgendwas hat mir meine beiden kleinen Zehen rechts, oben auf der Oberseite aufgerieben. Auf dem kleinsten Zeh wars nicht ganz so schlimm, aber auf dem zweit kleinen Zeh hatte ich eine aufgegangene Blase. Beide Zehen trugen starke rote Druckstellen und taten weh.

Ich hab die beiden Zehen erstmal mit frischem Mittelstrahlurin abgewaschen, mir dann ca. 30 Minuten eine nasse Kompresse damit auf beiden Zehen fixiert, anschließend nahm ich ein Fußbad mit altem Urin und ging schlafen. Am nächsten Morgen war die offene Blase immer noch da, also hab ich meine Füße nochmal in ein Teilbad mit altem Urin gestellt. Dann mußte ich zur Arbeit... Ich hab die Zehen nicht verbunden, weil ich dann nicht in meine Schuhe passe und mit Pflastern hab ich schlechte Erfahrungen, die gehen immer ab.

Als ich abends heimkam, war die Blase vollständig weg, von den beiden Druckstellen sieht man noch kleine gerötete Flecken, die kein bißchen weh tun...

Doch, es funktioniert ... aber nur, wenn man es ausprobiert :lol:
Grüße von Krâja ;)

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Hornhaut, Schwielen, Nagelpilz, trockene Haut: UT

Beitragvon Krâja » 14. Dez 2014, 19:20

Der langjährig vorhandene (leichte) Nagelpilz bessert sich im Wege der Urintherapie, was die Schneidbarkeit der Nägel anbelangt, bereits mit den ersten Urinanwendungen nach wenigen Tagen. Die Nägel können sehr gut geschnitten und gefeilt werden, ohne einzureißen.

Nach einigen Monaten regelmäßiger Urinanwendungen verschwindet die Verfärbung, auch die Verdickung der Nägel läßt nach. Die Anwesenheit des Nagelpilzes läßt sich aber noch nachweisen, wenn man mit dem Finger über die Nägel streift und feststellt, daß es noch immer diese typischen Längsrillen gibt. Die Nägel sehen optisch normal und gesund aus, aber die Längsrillen sind noch vorhanden.

Wer die Urintherapie anwendet, benötigt sehr viel Geduld und muß die Urinanwendungen über Monate regelmäßig anwenden, wenn sich ein Heilerfolg einstellen soll. Ob es ihn gibt, werde ich wissen, wenn die Längsrillen herausgewachsen sind und sich nicht mehr neu gebildet haben... :-?

Auch hier sollte man möglicherweise zur Anwendung vergorenen Urins oder Shivawasser (Anwendungsarten des Urins) übergehen, wenn sich keine Besserung einstellt oder die Besserung zu lange auf sich warten läßt.

..................Anmerkung: wir verwenden ausschließlich Mittelstrahlurin.
.............Man beachte bitte vor Anwendung der Urintherapie das Posting zu den
..............Anwendungsarten des Urins mit den Angaben zur Kontraindikation.
Grüße von Krâja ;)

Benutzeravatar
MathiasFuchs
Beiträge: 35
Registriert: 23. Okt 2013, 23:18

Re: Hornhaut, Schwielen, Nagelpilz, trockene Haut: UT

Beitragvon MathiasFuchs » 16. Feb 2015, 10:47

Wenn du möchtest, kannst du mal auf diesem Portal etwas über die Kangalfisch Therapie lesen.

Besonders bei Hornhaut oder Warzen und Schuppenflechte ist das eine sehr gute Methode, um sich dem Problem zu stellen. Und es kostet auf jeden Fall nicht so viel Überwindung wie beispielsweise Behandlungen mit Eigenurin.

Lg

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Hornhaut, Schwielen, Nagelpilz, trockene Haut: UT

Beitragvon Krâja » 16. Feb 2015, 12:30

Hallo MathiasFuchs,

es gibt ganz unterschiedliche Methoden, um Hornhaut, Blasen, rauhe Haut, Risse, Schwielen, Schuppenflechte ect. zu lindern. Man kann dazu beispielsweise Ghee, Natursalz (Totes Meer Salz) verwenden oder auch die von Dir empfohlenen Knabberfische.

Bei allen Methoden ist es von grundlegender Bedeutung, sich ausgewogen, gesund und natürlich zu ernähren, weitestgehend auf Konservierungsstoffe, Fastfood, weißen Zucker, weißen Reis, weißes Salz und Weißmehlprodukte zu verzichten, pasteurisierte, ultrahocherhitzte und homogenisierte Produkte zu meiden. Weder Ghee, Salz, Eigenurin, noch Knabberfische können die gesunde Ernährung ersetzen, noch Schäden, die dem Körper durch ungesunde Ernährung zugefügt werden, gut machen.

Dankeschön, daß Du uns noch einmal auf diese Methode zur Behandlung einiger Hautleiden hingewiesen hast. Hier ein kritischer Beitrag zum Thema Kangal-Fische vom Psoriasis Forum Berlin e.V. Diesem Beitrag nach, gewähren die Knabberfische wohl keine dauerhafte Heilung von der Schuppenflechte. Helfen sie denn auch bei aufgesprungenen Lippen, Fuß- und Nagelpilz?

Meinen Dir bereits unterbreiteten Vorschlag, die Kangalfisch Therapie als eigenständige Therapieform im Unterforum Heilverfahren vorzustellen, möchtest Du nicht annehmen? Schade, denn ich könnte mir vorstellen, daß diese Methode einige Anhänger finden könnte.

Ich selbst kenne die Kangalfisch Therapie bereits, gebe aber der sehr weitgefächerten Urintherapie, die auf ganz unterschiedlichen Gebieten auf den menschlichen Körper einzuwirken vermag, also nicht nur einzelne Symptome entfernt, sondern den Menschen als Ganzes zu heilen vermag, den Vorzug.
Grüße von Krâja ;)

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Hornhaut, Schwielen, Nagelpilz, trockene Haut: UT

Beitragvon Krâja » 5. Okt 2017, 08:30

Hallo allerseits,

in einem anderen Thread hier im Unterforum Urintherapie auf den Nagelpilz angesprochen, stellte ich fest, dass ich diesen Thread nicht mehr ergänzt habe. Die Behandlung des Nagelpilzes mit der Urintherapie hat bei mir sehr lange gedauert. Es trat zwar sehr schnell eine Besserung ein, aber bis die Nägel geheilt waren und keine Längsrillen, keine Verdickungen, keinerlei Verfärbung mehr zeigten, dauerte es sehr lange. Nun wende ich die Urintherapie natürlich nicht regelmässig an, ich höre immer mal wieder damit auf, vielleicht geht es bei regelmässiger und täglicher Anwendung bei Weitem schneller.

Im Sommer 2015 hatte ich die Nagelpilzinfektion noch, das weiß ich, wegen einer bestimmten Situation. Damals dachte ich, das hört mit dieser Methode vermutlich nie auf. Dann hab ich nicht mehr drauf geachtet und den Thread hier auch nicht mehr weiter geführt.

Die Nagelpilzinfektion ist schon sehr lange weg, leider weiß ich nicht, wie lange es gedauert hat. Es ist eine Geduldprobe.

Hornhaut, Schwielen und trockene Haut verschwinden bereits nach einigen Wochen, das geht relativ rasch.

Die äußerliche Anwendung der Urintherapie und Die innere Anwendung der Urintherapie
ergänzen einander, beschleunigen und verstärken die Heilung.
Beachtet bitte unsere Angaben und Hinweise unter den angegebenen Links.
Grüße von Krâja ;)



   

Zurück zu „Urintherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste