Zum Inhalt

Hafer Avena sativa ist Arzneipflanze 2017

News Forum

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5460
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Hafer Avena sativa ist Arzneipflanze 2017

Beitragvon Angelika » 30. Nov 2017, 19:46

Der Studienkreis „Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde“ an der Universität Würzburg hat den Saathafer zur Arzneipflanze des Jahres 2017 gewählt.
Der Saathafer, Avena sativa, auch ­Weißer oder Echter Hafer genannt, ist ein Getreide und gehört zu den Süßgräsern.
Im Gegensatz zu Weizen, Roggen und Gerste bildet er seine Körner jedoch nicht in Ähren, sondern in vielfach verzweigten Rispen aus.
Die Körner sind von Spelzen umschlossen, die durch einen besonderen Mahlgang entfernt werden müssen. Für die Gewinnung des Krautes wird der Hafer vor seiner Blüte geerntet.
Dieses Kraut ist reich an Flavonoiden, Saponinen und Mineralien, Kalium, Calcium, Magnesium, wobei den Flavonoiden entzündungshemmende und den Saponinen immunmodulierende Eigenschaften zugesprochen werden.

Als Heilmittel ist der Hafer gleich mehrfach nutzbar:
Das Haferstroh wird für Bäder verwendet, die bei Hautverletzungen und Juckreiz helfen sollen.
Extrakte des Haferkrautes werden bei bestimmten Hautleiden, wie trockener Haut und Neurodermitis eingesetzt.
Das Haferkorn, aus dem die bekannten Haferflocken hergestellt werden, ist reich an Ballaststoffen .
100 Gramm Haferflocken enthalten etwa 4,5 Gramm Beta-Glucane, bei Haferkleie sind es sogar über 8 Gramm pro 100 Gramm. Sie geben dem Haferschleim seine Konsistenz. Indem sie die Verdauung und den Stoffwechsel beeinflussen, wirken sie sich positiv auf den Cholesterin- und den Blutzuckerspiegel aus.
Daneben zeigen Haferflocken positive Effekte auf die Verdauungsorgane. Die viskösen löslichen Ballaststoffe schützen die Darmwand vor Reizen aus dem Darmlumen und beruhigen den empfindlichen Magen.

Mehr darüber
viewtopic.php?f=9&t=873&p=5919&hilit=Hafer#p5919



   

Zurück zu „News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste